Ich habe es gehasst, vor der Kamera zu stehen! Geht es Dir genau so? Bist Du auch kamerascheu und möchtest es gerne ändern?

Bekommst Du schon beim Gedanken oder bei Fotos ein flaues Gefühl im Magen. Glaub mir, das kannte ich nur zu gut! Ich erzähle Dir meine Geschichte und verrate Dir, wie ich es geändert und mich mit der Kamera angefreundet habe. 💚

Meine Tipps für Dich zusammengefasst:

  1. Setze Dich einfach mal so vor die Kamera und schalte sie ein, ohne aufzuzeichnen. Drehe den Kopf hin und her. Bewege Dich und gewöhne Dich an das Gefühl. Es ist eigentlich nichts anderes als vor einem Spiegel zu stehen.

  2. Wenn Du Dich dran gewöhnt hast, drücke mal die Aufnahme. Du kannst das im Anschluss löschen! Es muss nie jemand zu sehen bekommen! 😉

  3. Nächster Schritt: Mache ein kurzes Video von Dir. Überlege Dir zuerst, was Du sagen möchtest. Ich habe ein paar Anregungen dafür in Form von Fragen für Dich. Gewöhne Dich an Deine Stimme im Video, die kann sehr anders oder sogar fremd klingen. 💚
    1. Wie heißt Du?
    2. Woher kommst Du? Wie lebst Du? 
    3. Was machst Du beruflich oder welche Hobbys hast Du?

  4. Lass die Kamera einfach laufen. Erspare Dir das Drücken von Play und Stopp. Es ist eine Übung und selbst später kannst Du einfach die Dinge vorne weg schneiden und hast ein schönes Video. Es gibt einige kostenlose Videoschnittprogramme wie z.B. Shotcut oder Free Video Cutter.

  5. Wenn Du etwas geübt hast und ein nettes kurzes Vorstellungsvideo hast, dann nutze es einfach mal in einer Facebook Gruppe im Vorstellungspost - nur Mut! 😃

Es ist bei vielen Dingen so, dass durch das Tun und die Übung die Selbstsicherheit kommt und wer weiß, vielleicht drückst Du in einigen Wochen auch einfach mal den "Live"-Button in Sozialen Medien. 

Warum ich Dir das alles erzählt habe? Weil ich Dir Mut machen möchte, Dinge zu üben bzw. zu tun, vor denen Du Respekt hast und die Herzklopfen auslösen. Es ist einfach schön, sich weiter zu entwickeln bzw. rückwirkend betrachtet festzustellen, dass es gar nicht so schlimm war.

Du kannst alles schaffen, was Du möchtest, wenn Du bereit bist, das Notwendige zu tun.
Außerdem ist das Leben zu kurz für später!

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, ob Du Dich in meinen Worten wiedergefunden hast, ob Du diesen Artikel magst oder was besonders hilfreich war - ich würde mich sehr freuen. 💚


PS: Noch ein Tipp! Ich unterstütze mich in solchen Situationen gerne mit zwei ätherischen Ölmischungen. Für mehr Mut VALOR - eine Mischung aus den ätherischen Ölen von Schwarzfichte, blauen Rainfarn, Weihrauch und Geranie und STRESS AWAY, welches die ätherischen Öle von Limette, Zedernholz, Lavendel und Vanille enthält. Weitere Infos über ätherische Öle findest Du übrigens auf hier oder frag mich einfach.


Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste

2-3 Mal im Monat meine Anregungen direkt in Dein Postfach bekommen? Meine Themen sind Business, persönliche Weiterentwicklung und Mindset, ab und an mit etwas ätherischen Ölen sowie Tipps gegen Stress und für Entspannung "gewürzt" - melde Dich gerne hier an.