Wenn ich so 15 Jahre zurückschaue, erinnere ich mich noch sehr gut daran, dass eine Teilzeit-Selbständigkeit noch etwas ziemlich Ungewöhnliches war. Warum ich das so genau weiß? Weil ich damals selbst zu der Personengruppe gehörte, die sowohl angestellt als auch selbständig tätig waren und das für über ein Jahrzehnt.

Ich war zufrieden und hatte auch eigentlich nie geplant 100% selbständig zu werden. Aber wie das Lebens so spielt, kommt es manchmal anders als man denkt! 😂 Meine eigenen Erfahrungen sind es, warum ich mich heute als Businessmentorin so gut in diese Unternehmergruppe hineinversetzen kann und warum sie mir so sehr am Herzen liegt. 💚

Im Vergleich zu damals, ist es heute fast normal, wenn jemand sagt "Ich arbeite angestellt und selbständig". Haben wir hier den Trend der Zukunft vor uns? Wie denkst Du darüber? 

Um das herauszufinden, rufe ich zur Blogparade "Teilzeit-Selbständigkeit: Trend der Zukunft?" auf.

Sei dabei! So kannst Du mitmachen!

  • Schritt 1: Du veröffentlichst auf Deinem Blog einen Artikel zum Thema der Blogparade
  • Schritt 2: In Deinem Blogartikel verlinkst Du diesen Ursprungsbeitrag
  • Schritt 3: Anschließend schreibst Du unter diesem Artikel einen Kommentar

Dein Kommentar soll bitte den Link zu Deinem Blogbeitrag und eine kurze Beschreibung des Inhalts (2-3 Sätze) enthalten. Hier findest Du nach dem Senden ein kleines Dankeschön von mir zum Download. 💚 

Mitmachen kannst Du bis zum 21. Juli 2021.

Bis spätestens 31. Juli 2021 wird hier im Anschluss eine Zusammenfassung aller Artikel, die zu dieser Blogparade verfasst wurden, veröffentlicht.

Falls Du noch nach einer Idee für Deinen Artikel suchst, habe ich ein paar Anregungen für Dich:

  • Deine eigene Geschichte: Bist Du vielleicht oder warst Du nebenberuflich selbständig?
  • Teilzeit-Selbständigkeit: Top oder flopp
  • Ein nebenberufliches Business ist...
    • eine Möglichkeit, ein Hobby zum Beruf zu machen.
    • eine schöne Form der Selbstverwirklichung
    • eine Gelegenheit, sich als Unternehmer auszuprobieren.
    • eine gute zusätzliche Einkommensquelle.
    • unternehmerisch nicht ernst zu nehmen.
    • heutzutage (k)eine gute Idee...
  • Welche Vorteile / Nachteile siehst Du in einer Teilzeit-Selbständigkeit?
  • Mütter, die neben der Karenz oder Kinderbetreuung auch noch zum Teil selbständig sind.
  • Wie ist das mit dem Angestelltenverhältnis. Leidet es? Wie sehen Chefs sowas?
  • Ist es "nur" der Start in die volle Selbständigkeit oder ein Modell auf Dauer?
  • Hast Du Tipps für Menschen, die sich nebenberuflich selbständig machen wollen?

Ich bin gespannt, was Du aus dem Thema machst und freue mich schon sehr darauf, Deinen Beitrag zu lesen!
Deine Beatrice  

PS: Wenn Du auf Sozialen Medien unterwegs bist, dann nutze meinen Hashtag #TeilzeitBusiness beim Teilen Deines Blogartikels oder des Links der Blogparade, dann habe ich auch die Möglichkeit dort zu liken und zu kommentieren! 


Anmerkung: Hier findest Du meinen eigenen Artikel zur Blogparade, in dem ich mich mit der Frage beschäftige "Warum zieht es immer mehr Menschen in die Teilzeit-Selbständigkeit?" und "Warum viele diese auch wieder aufgeben?".

Zum Ergebnis und allen Artikeln der Blogparade hier entlang!


Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste

2-4 Mal im Monat meine Anregungen direkt in Dein Postfach bekommen? Meine Themen sind Business, persönliche Weiterentwicklung und Mindset, ab und an mit etwas ätherischen Ölen sowie Tipps gegen Stress und für Entspannung "gewürzt" - melde Dich gerne hier an.